Im November 1891 wurde in der Wirtschaft Josef Winter, Unterbruck unter dem Namen: “ Zimmerstutzengesellschaft Unterbruck – Fahrenzhausen“ die heutige Schützengesellschaft “ Hubertus“ Fahrenzhausen – Unterbruck e.V. gegründet. Hierbei anwesend waren 18 Gründungsmitglieder. Die Satzung der Gesellschaft wurde in fünf Kapiteln und 19 Paragraphen niedergeschrieben und ist im Original noch erhalten.

Als 1. Schützenmeister fungierte Herr Georg Oberprieler und zwar vom 1891 bis 1908. Er dürfte auch der Initiator der Vereingründung gewesen sein. Unter seiner starken Führung und dank seines großen wirtschaftlichen Einflusses nahm das Vereinsleben einen erfreulichen Aufschwung.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Schießbetrieb im Jahre 1919 unter Führung des 1. Schützenmeisters Matthias Göttler mit insgesamt 16 Mitgliedern wieder aufgenommen. 1924 trat die SG Unterbruck – Fahrenzhausen dem Oberbayerischen Schützenverband, Gau Massenhausen bei. Dem im Jahre 1927 neu gewählten 1. Schützenmeister Josef Grünwald und dessen Einsatz verdankt Schützengesellschaft ihre Vereinsfahne. Sie wurde am 17. Mai 1931 im Rahmen des 40jährigen Gründungsfestes verbunden mit dem 7. Gauschießen in Fahrenzhausen durch HH Pfarrer Sauer geweiht. die Patenschaft übernahm die SG Jarzt – Appercha. Im 1932 ging ein langgehegter Wunsch der Mitglieder in Erfüllung – die Schützenkette konnte angeschafft werden. Durch den Zweiten Weltkrieg mussten im Jahre 1942 die Schießabende eingestellt werden.

Foto vom 40 jährigen Gründungsfest

Erst im Jahre 1950 wurde unter Leitung des 1. Schützenmeisters Josef Grünwald, der Schießbetrieb wieder aufgenommen. Seine Nachfolge übernahm 1954 Josef Heckmair an, der schon seit 1927 als 2. Schützenmeister fungierte. 1956 übernahm die Schützengesellschaft die Patenschaft für die Fahne des Nachbarvereins Viehbach – Bachenhausen. Am 25. April 1971 feierte der Verein sein 80jähriges Gründungsfest. 1. Schützenmeister Josef Dexl konnte im Saal der Gastwirtschaft Hahnrieder etwa 150 Gäste begrüßen. Beim vorangegangenen Jubiläumsschießen hatten sich 63 Schützen beteiligt. Insgesamt zählte der Verein in diesem Jahr 83 Mitglieder.

Foto vom 80 jährigen Gründungsfest

Auch das 90jährige Vereinjubiläum, 1981, wurde mit einem Preisschießen verbunden, an dem 60 Schützen teilnahmen. Im Jahre 1982 wurden die Weichen für die weitere Zukunft des Vereins gestellt: ein eigenes Schützenheim mit großzügig gestalteter Schießanlage wurde geplant und eine Jugendabteilung ins Leben gerufen. Es begann mit dem Angebot des FC Ampertal Unterbruck, sich am Bau des geplanten Sportheimes zu beteiligen. bei der Mitgliederversammlung am 28.Mai 1983 kam es zu einem klaren Votum für die Beteiligung am Sportheimbau. Schon im Oktober 1982 war zu diesem Zweck eine neue Vereinsatzung erarbeitet und beschlossen worden. Im September 1983 fand dann die Eintragung in das Vereinsregister unter dem Namen Schützengesellschaft “ Hubertus “ Fahrenzhausen – Unterbruck e. V. statt. Zum Leidwesen aller Mitglieder schloß im Herbst der Gasthof Hahnrieder seine Pforten. Er war 60 Jahre das Vereinslokal der Schützen. Ostern 1986 wurde mit dem Bau des Sportheimes begonnen. Ein weiterer Höhepunkt in unserem Vereinsleben war die Weihe der renovierten Fahne am 4. Juni 1989 durch HH Dekan Anton Mayer. 1991 wurde zum eine Jugendkette von Anton Strobl gestiftet.

Das Jahr 1991 war sicher das ereignisreichste in der Vereinsgeschichte. Wir feierten den Einzug ins neue Sportheim und das 100jährige Vereinsjubiläum verbunden mit dem 34. Gauschießen und dem 24. Gauschützenfest des Gaues Massenhausen.

Foto vom 100 jährigen Gründungsfest

Nach 1991 waren wir 2013 der Ausrichter des Gauschützenball`s

2016 folgte das nächste ereignisreiche Jahr mit dem Ausrichten des 55.Gauschießen und dem 45. Gauschützenfest. Mit der einer stolzen Teilnehmerzahl von 1052 Schützen und einem prachtvollen Gauschützenfest kann man zufrieden zurückblicken. Aber in diesem Jahr setzten wir noch ein Ereignis drauf, mit dem Oktoberfest Trachten und Schützenumzug in dem uns der Schützenbezirk Oberbayern und der Gau Massenhausen  einen Platz reservierten, desweiteren haben wir uns für den Gauschützenball 2021 wieder angemeldet.

Foto vom 125 jährigen Gründungsfest